Springe zum Inhalt

über dieses Blog/Impressum/Kontakt

Liebe Leserin - und selbstverständlich lieber Leser,

Braucht die Welt wirklich ein weiteres Blog zum Thema Selbermachen? Ich finde - frei nach Karl Valentins Feststellung, dass zwar schon alles gesagt worden ist, aber noch nicht von allen - JA. 🙂

ich bin nach vielen Jahren in der großen Stadt vor gut einer Dekade wieder aufs Land gezogen und lebe mit Mann und Katzen in einer kleinen Gemeinde im Salzkammergut. 2010 bin ich über den Umweg des Seifensiedens auf das Thema "Kosmetik selberrühren" gestoßen und habe seither nicht aufgehört, mir meine Cremes und Salben selbst auszutüfteln. Mittlerweile erhalte ich so viele Anfragen aus dem Freundes-, Bekannten- und Familienkreis, dass ich mit dem Rühren nicht mehr nachkommen würde, würde ich jeder Begehrlichkeit nachgeben. Das ist zwar auf der einen Seite durchaus als Kompliment zu verstehen (man würde mir meine Sachen abkaufen), aber nicht nur aus verschiedenen Gründen nicht erlaubt, sondern auch niemals meine Intention gewesen.

Mir geht es nicht darum, Sachen zu verkaufen oder zu tauschen. Nein, ich mache das seit Jahren für mich selbst (und hie und da natürlich auch, wenn ich jemandem etwas Persönliches schenken möchte); weil ich damit meiner Haut (durch Auswahl der für mich passenden, hochwertigen Inhaltsstoffe) und (durch Vermeidung unnötigen Verpackungsmülls) sicher auch der Umwelt etwas Gutes tue.

Immer wieder höre ich Dinge, wie "ich würde gerne, aber dafür fehlt mir die Zeit", "das kann ich nicht", "das ist doch viel zu teuer". Unsinn!

Kosmetikrühren ist so einfach und kostet so wenig Zeit, und wenn man die Grundlagen kennt, ist der Weg vom Hundertsten ins Tausendste ein unendlich lustvoller und spannender, handelt es sich bei diesem Hobby doch um ein äußerst sinnliches (riechen, schmecken, fühlen). Und zum Thema "teuer" - Kosmetik selbst zu rühren ist definitiv nicht teurer als Kaufkosmetik, und ich sage das aus eigener Erfahrung. Mit selbstgerührter Kosmetik habe ich die volle Kontrolle über meine Rohstoffe, brauche keine INCIs zu studieren und kann genau auf die Bedürfnisse meiner Haut eingehen. Weil ich diese Begeisterung gern weitergeben möchte, habe ich beschlossen, dieses Blog ins Leben zu rufen, in dem ich mein sich stets erweiterndes Know-how in Wort und Bild, natürlich auch Basics und selbst entwickelte Rezepte zur Verfügung stellen und der/dem einen oder anderen einfach überhaupt Gusto aufs Selbermachen machen möchte, denn:

Selbermachen lassen ist total unbefriedigend - selbermachen macht glücklich! 🙂

... übrigens bin ich auch in anderen Belangen überzeugte Selbermacherin. Nicht nur Kosmetik, sondern auch Socken, Marmeladen, Sirupe, Müsli, etc. habe ich schon lang nicht mehr gekauft. Natürlich wird es auch dazu den einen oder anderen Beitrag geben.

In diesem Sinne - viel Spaß hier auf meinem Blog,

Julia

 

[Disclaimer: falls ich es bisher noch nicht gut genug auf den Punkt gebracht habe: dies ist ein privates, nichtkommerzielles und persönliches Weblog. Die Rezepte und Bilder auf dieser Seite sind, so keine andere Quelle angegeben wurde, von mir. Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich weder Aromatherapeutin, Pharmazeutin, Biologin, Chemikerin oder Kosmetikerin noch Botanikerin bin - die Verwendung meiner Rezepturen erfolgt daher auf eigene Gefahr und Verantwortung.]

für den Inhalt dieser Website verantwortlich: Julia Atzmanstorfer, Agatha 111, A-4822 Bad Goisern. Kontakt: julia (punkt)atzmanstorfer(at)gmail(punkt)com